Geschäftsbericht der WMG 2021

Citymanagement

Vorwort Bereichsleiter Citymanagement

„Durch die enge Verzah­nung mit den WMG-Bere­ichen Mar­ket­ing und Wirtschafts­förderung sowie der Stadtver­wal­tung sind wir in der Lage, neben den großen Stad­ten­twick­lung­spro­jek­ten am Nord­kopf, die Weit­er­en­twick­lung der Porsches­traße nach­haltig mitzugestal­ten. Dies erre­ichen wir unter anderem durch ein aktives Flächen­man­age­ment, das darauf abzielt, eine attrak­tive Nutzungsmis­chung und ein fre­quenzbrin­gen­des Ange­bot zu etablieren, um das Pro­fil der Innen­stadt neu zu schär­fen. Eben­so gelingt uns dies mit der Insze­nierung ver­schieden­er Ver­anstal­tungs­for­mate und Aktio­nen, die die Aufen­thalt­squal­ität in der Porsches­traße erhöhen und den lokalen Han­del direkt unter­stützen. Als Net­zw­erk­er inte­gri­eren wir diszi­plinüber­greifend neue Akteure und set­zen uns dafür ein, die Wertschätzung der eige­nen Innen­stadt als gemein­samen Heima­tort zu stärken.

Weit­er­lesen

Der Bere­ich City­man­age­ment blickt auf ein ereignis­re­ich­es Jahr 2021 zurück, das durch ein dynamis­ches Infek­tion­s­geschehen geprägt war. Ver­anstal­tungs­for­mate mussten auf­grund dessen eng mit den Behör­den abges­timmt und in ver­schiede­nen Szenar­ien geplant wer­den. Als beson­deres unter­jähriges High­light und als Impuls für die inner­städtis­che Wirtschaft ver­half uns ein erfol­gre­ich­er För­der­mit­te­lantrag bei der Kul­turs­tiftung des Bun­des dazu, ein attrak­tives und kul­turelles achtwöchiges Ver­anstal­tung­spro­gramm im Rah­men der „Som­merSinne – Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen“ in der Innen­stadt umzuset­zen. Dieses Großpro­jekt bot zudem die Möglichkeit, etablierte Events wie „Jazz & more“ und „Sum­mer in the City“ noch attrak­tiv­er zu inszenieren.

Darüber hin­aus boten der beliebte „Kun­ter­bunte Kinder­Son­ntag“ im Sep­tem­ber sowie das „Okto­ber­fest“ für Klein und Groß ein attrak­tives Pro­gramm in unbeschw­ert­er Atmo­sphäre. Als sig­nal­geben­des High­light war nach ein­jähriger Pause der Wolfs­burg­er Wei­h­nachts­markt geplant, der unter Ein­hal­tung aller Vor­gaben sehr gut anlief. Ein­er Zus­pitzung der Infek­tion­slage geschuldet, musste das Ver­anstal­tungskonzept mehrfach angepasst wer­den, wodurch die Wirtschaftlichkeit des Mark­tes zunehmend an ihre Gren­zen stieß. Um den Wei­h­nachts­markt trotz der schwieri­gen Rah­menbe­din­gun­gen erhal­ten zu kön­nen, haben wir diesen schließlich in Abstim­mung mit allen Beteiligten in Form eines „to-go-Konzepts“ erfol­gre­ich fort­ge­führt, sodass ein aus­gewähltes Ange­bot wieder für alle Besucher*innen der Wolfs­burg­er Innen­stadt zugänglich gemacht wer­den konnte.

Hoff­nungsvoll blick­en wir nun auf das kom­mende Jahr und sind im höch­sten Maße motiviert, sit­u­a­tion­s­gerechte und zugle­ich attrak­tive Ver­anstal­tungs­for­mate und Anlässe zur Insze­nierung der Wolfs­burg­er Innen­stadt zu schaffen.”

Frank Hitzschke
Foto: Nina Stiller

Allerpark Wolfsburg

WMG übernimmt Vermarktung des Allerparks

Zum Jahres­be­ginn hat die WMG die ganzheitliche Ver­mark­tung des Are­als Aller­park von der Wolfs­burg AG über­nom­men. Das Freizeit- und Erhol­ungs­ge­bi­et zieht mit seinem bun­ten Ange­botsmix ganzjährig Besucher*innen jeden Alters an. Um die vielfälti­gen Ange­bote kom­pakt zu bün­deln und die Mar­ketingak­tiv­itäten zu koor­dinieren sowie gezielt auszubauen, wurde die neue Stelle „Quartiers­man­age­ment Aller­park“ im Bere­ich City­man­age­ment der WMG geschaf­fen und intern erfol­gre­ich besetzt.

Der WMG ist es im ersten Jahr gelun­gen, die Ver­mark­tung sowohl bere­ich­süber­greifend wie auch in enger Part­ner­schaft mit den Betreibern fortzuführen und kon­nte dadurch größt­mögliche Syn­ergien schaf­fen. So führte die WMG alle Betreiber des Aller­parks regelmäßig im Rah­men ein­er Betreiber­runde zusam­men, um den Aus­tausch untere­inan­der zu fördern.

Staffel­stabüber­gabe an die WMG, ©Wolfs­burg AG

SommerSinne — Wolfsburger Kulturwochen

WMG und Stadt bieten vielfältiges Kulturprogramm

Die WMG hat sich gemein­sam mit dem städtis­chen Geschäfts­bere­ich Kul­tur um die Förderung eines Großpro­jek­tes bei der Kul­turs­tiftung des Bun­des bewor­ben und Ende Mai 2021 die Zusage für das Konzept der „Som­merSinne – Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen“ erhal­ten. Damit wurde die Grund­lage für ein Ver­anstal­tungs­for­mat geschaf­fen, das die mit­tlere Porsches­traße für rund acht Wochen viel­seit­ig insze­nierte und den Wolfs­burg­er Kul­turschaf­fend­en aus den ver­schiede­nen Bere­ichen nach langer pan­demiebe­d­ingter Durst­strecke endlich wieder eine Auftrittsmöglichkeit vor Pub­likum bot.

Das City­man­age­ment über­nahm die zen­trale Rolle bei der Ver­anstal­tungsvor­bere­itung, ‑durch­führung sowie ‑nach­bere­itung. In enger Abstim­mung mit den Behör­den wurde ein umfassendes Sicher­heits- und Hygien­ekonzept erar­beit­et, sodass die Som­merSinne – Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen als erste Ver­anstal­tung 2021 nach dem Coro­na-Lock­down vom 3. Juli bis zum 29. August, wöchentlich jew­eils von Don­ner­stag bis Sam­stag, in der Innen­stadt umge­set­zt wer­den kon­nte. Als Spiel­stät­ten wurde der Hugo-Bork-Platz und an den Woch­enen­den eine Fläche vor der City-Galerie errichtet. Weit­ere tem­poräre Ver­anstal­tung­sorte boten die Mit­glieder des Wolfs­burg­er Kul­turquartiers an, wie z.B. das Kun­st­mu­se­um oder der CongressPark.

WMG-Geschäfts­führung gibt Startschuss für die Som­merSinne — Wolfs­burg­er Kulturwochen

Vielfältiges Kulturprogramm belebt Innenstadt

Acht Wochen lang begeis­terte ein abwech­slungsre­ich­es kul­turelles Ver­anstal­tung­spro­gramm das Pub­likum. Von Live-Musik, The­at­er­auf­führun­gen, Lesun­gen und Zauber­shows über interkul­turelle Dar­bi­etun­gen sowie Mal- und Fotografie-Work­shops bis hin zu Auftrit­ten von Tanzvere­inen und Performancekünstler*innen – über 90 ver­schiedene Kul­tur­ange­bote kon­nten die Besucher*innen in den Monat­en Juli und August im Rah­men der Som­merSinne – Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen erleben. 

Zudem organ­isierte der Bere­ich City­man­age­ment in Zusam­me­nar­beit mit ver­schiede­nen Wolfs­burg­er Part­nern kurzfristig zum Final­spiel der Fußball-Europameis­ter­schaft ein zusät­zlich­es Pub­lic View­ing auf dem Hugo-Bork-Platz. Und auch mit dem Open Air-Kino unter dem Glas­dach, das in Koop­er­a­tion mit dem Del­phin-Palast präsen­tiert wurde, bot die WMG ein weit­eres kosten­los­es Pro­grammhigh­light. Ergänzt wurde das vielfältige Kul­tur­ange­bot um sieben Live-Konz­erte im Rah­men der beliebten Konz­ertrei­he Jazz & more, die zeit­gle­ich von der WMG in der Innen­stadt aus­gerichtet wurde. Den erfol­gre­ichen Abschluss der Som­merSinne – Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen bildete der erste verkauf­sof­fene Son­ntag des Jahres 2021 .

Am Fol­ge­woch­enende nutzte der VfL Wolfs­burg e.V. die etablierte Infra­struk­tur der Som­merSinne-Ver­anstal­tungs­fläche für die Durch­führung des Armwrestling-Turnieres „Over the Top 2021“. Die WMG unter­stützte bei der behördlichen Beantra­gung, der Erstel­lung des Hygien­ekonzeptes sowie bei der Ein­rich­tung eines VIP-Bere­ich­es unter dem Glasdach.

Erfolgreiche Veranstaltungspremiere

Das neue Ver­anstal­tungs­for­mat fand großen Anklang und erfreute sich ein­er stetig hohen Besucher­fre­quenz, wodurch die Innen­stadt in den Som­mer­monat­en aktiv belebt wer­den kon­nte. Eine Medi­en­auswer­tung in den lokalen sowie regionalen Medi­en ergab eine durch­weg pos­i­tive Berichter­stat­tung über die Ver­anstal­tung. Auch das Ergeb­nis ein­er Besucher­be­fra­gung der WMG spiegelt dieses Bild wider, indem sich die Befragten mit großer Mehrheit für eine Weit­erempfehlung des For­mats aussprachen.

Stürmer Deluxe, Foto: Tim Schulze
Die Hob­bits, Foto: Tim Schulze

Kunterbunter KinderSonntag

Spiel und Spaß für die ganze Familie

Am 26. Sep­tem­ber 2021 ver­anstal­tete die WMG den Kun­ter­bun­ten Kinder­Son­ntag in der Wolfs­burg­er Innen­stadt. Das vielfältige Spielange­bot auf dem Hugo-Bork-Platz und vor der City-Galerie bot abwech­slungsre­iche Unter­hal­tung für die ganze Fam­i­lie. Unter Ein­hal­tung der gel­tenden Hygiene- und Sicher­heitsvor­gaben entwick­elte das WMG-City­man­age­ment ein mod­i­fiziertes und reduziertes Konzept, das zugle­ich den Rah­men für einen verkauf­sof­fe­nen Son­ntag bildete.

Neben attrak­tiv­en Ange­boten in den Geschäften kon­nten sich große und kleine Innen­stadt­gäste auf ver­schiedene Attrak­tio­nen freuen. So wur­den u. a. ein Bungee-Run, Seifen­blasen-Aktio­nen, vier Hüpf­bur­gen, eine Rol­len­rutsche sowie ein Bas­ket­ballmod­ul kosten­frei zur Ver­fü­gung gestellt. Außer­dem dabei: Das städtis­che Spiel­mo­bil mit Rollern, Kettcars und einem Klet­ter­turm. Die Ange­bote wur­den sehr gut angenom­men und der WMG ist es damit erneut gelun­gen, unter Ein­hal­tung der Coro­na-Schutz­maß­nah­men, ein buntes Fest mit abwech­slungsre­ichem Pro­gramm zu gestal­ten, das in Verbindung mit den geöffneten Geschäften für zahlre­iche Fam­i­lien einen Anlass zum Besuch der Wolfs­burg­er Innen­stadt bot.

Summer in the City

Mit der jährlichen Som­merin­sze­nierung „Sum­mer in the City“ lud die WMG vom 13. bis zum 29. August 2021 zum som­mer­lichen Ver­weilen mit­ten in der Porsches­traße ein. Auf­grund der zeit­gle­ich stat­tfind­en­den Som­merSinne – Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen wurde das Event erst­mals auf der Fläche vor der City-Galerie umgesetzt.

Eine satt-grüne Kun­strasen­fläche, Deko­ra­tionspflanzen und gemütliche Loungemö­bel sorgten hier für eine entspan­nte Atmo­sphäre. Mit der inte­gri­erten Boc­cia­bahn sowie ein­er großen Sand­kiste wurde sowohl für große als auch kleine Besucher*innen ein attrak­tives Zusatzange­bot geschaf­fen. Ein Cof­fee-Bike bot darüber hin­aus seine Spezial­itäten an.

In Ergänzung zu den tem­porären Maß­nah­men zur Attrak­tivierung der Innen­stadt, ist es dem WMG-City­man­age­ment mit diesem som­mer­lichen Ange­bot nochmals gelun­gen, nicht nur die Aufen­thalts- und Ver­weilqual­ität in der mit­tleren Porsches­traße zu steigern, son­dern auch beson­dere Begeg­nungsplätze zu schaffen.

Jazz & more

Abwechslungsreicher Musikgenuss in der Wolfsburger Innenstadt

Jazz- und Blues­fre­unde kon­nten sich auch 2021 wieder auf tolle Live-Musik in der Wolfs­burg­er Innen­stadt freuen. Vom 3. Juli bis zum 7. August bot die WMG mit der tra­di­tionellen Konz­ertrei­he Jazz & more ein abwech­slungsre­ich­es Musik­er­leb­nis, das in diesem Jahr im Rah­men der Som­merSinne — Wolfs­burg­er Kul­tur­wochen umge­set­zt wurde. Jeden Sam­stag sorgte eine renom­mierte Jazz- und Blues­band mit einem kosten­freien Konz­ert für Stim­mung auf dem Hugo-Bork-Platz und begeis­terte Musik­fre­unde aus Wolfs­burg und der Region.

Wie bere­its im Jahr zuvor gelang es der WMG, trotz der schwieri­gen Rah­menbe­din­gun­gen infolge der Coro­na-Pan­demie, auch in 2021 die Beständigkeit der Musikrei­he fortzuführen und die 22. Auflage der Ver­anstal­tung erfol­gre­ich umzuset­zen. Der Bere­ich City­man­age­ment ermöglichte dies durch fortwährende Anpas­sun­gen des Ver­anstal­tungskonzeptes und kon­struk­tive Abstim­mungen mit den Ämtern. Zudem gelang es durch inten­sive Net­zw­erkar­beit erneut genü­gend Part­ner und Spon­soren für dieses kosten­lose Ange­bot zu gewin­nen. Auf­grund der großen Res­o­nanz auf die Konz­erte entsch­ied sich die WMG kurzfristig dazu, einen zusät­zlichen Jazz-Sam­stag durchzuführen. Das Son­derkonz­ert mit den Han­nover­an­er Elling­tones bildete einen gelun­genen Abschluss der Konzertreihe.

Excel­sior Jazzmen bei Jazz&more

Zünftiges Oktoberfest in Wolfsburg

Über eine Woche lang wurde es wieder zün­ftig auf dem Hugo-Bork-Platz in der Wolfs­burg­er Innen­stadt. Vom 30. Sep­tem­ber bis zum 9. Okto­ber 2021 unter­stützte die WMG den Wolfs­burg­er Schausteller und gle­ichzeit­ig Fes­t­wirt André Voss bei der Durch­führung des Okto­ber­festes auf dem Hugo-Bork-Platz.

Die Besucher*innen kon­nten sich täglich auf bayrische Spezial­itäten in fes­tlich­er Atmo­sphäre und ein stim­mungsvolles Musikpro­gramm freuen. DJ Sven Gabriel und die Band Dick und Durstig sorgten dabei für gute Laune im Festzelt. Während die großen Gäste bayrisches Flair und Wies’n‑Stimmung mit­ten im Herzen Wolfs­burgs genossen, freuten sich die kleinen Gäste über ein Kinderkarus­sell und Süßwaren. Die Ver­anstal­tung fand unter Beach­tung der sein­erzeit gülti­gen Abstands- und Hygien­eregelun­gen statt und erfreute sich über die gesamte Laufzeit ein­er sehr pos­i­tiv­en Resonanz.

Okto­ber­fest 2018, Foto: Gero Gerewitz

Zweiter Wolfsburger Biathlon-Cup

Wintersport-Event mit verkaufsoffenem Sonntag begeistert Groß und Klein

Nach der erfol­gre­ichen Pre­miere des Biathlon-Cups im Jahre 2020 war die Porsches­traße am 7. Novem­ber 2021 erneut Aus­tra­gung­sort des beliebten Win­ter­sport-Events. In Verbindung mit einem verkauf­sof­fe­nen Son­ntag lock­te die WMG mit diesem außergewöhn­lichen Live-Sportereig­nis zahlre­iche Besucher*innen in die Wolfs­burg­er Innen­stadt. Ein umfassendes Hygien­ekonzept sorgte dabei für die Sicher­heit der teil­nehmenden Athlet*innen sowie dem Publikum.

Der Wolfs­burg­er Biathlon-Cup fand im Rah­men der Biathlon-Deutsch­land-Tour statt, dem welt­größten Volks­biathlon, und kon­nte erneut überzeu­gen. Als Vor­bild für Kli­ma- und Umweltschutz kam das Sportereig­nis kom­plett ohne Schnee aus: die Biathlet*innen legten den rund 500 Meter lan­gen Par­cours samt Hin­dernissen mit­ten in der Fußgänger­zone auf Tretrollern anstatt auf Skiern zurück. Die Strafrun­den wur­den auf einem sta­tionären Tho­rax-Train­er absolviert. Die orig­i­nalen Biath­longewehre waren mit Infrarotsch­ießtech­nik aus­ges­tat­tet und ermöglicht­en allen Wet­tkämpfend­en somit ein gefahrlos­es Schießen. Ehren­gast und ehe­ma­liger Biathlon-Olympiasieger Michael Rösch kürte am Abend die Gewinner*innen des Biathlon-Cups und über­re­ichte die Medaillen. Durch die gute Besucher­res­o­nanz, auch im Hin­blick auf das beglei­t­ende Shop­pin­gange­bot, kon­nten WMG und Han­del ins­ge­samt eine sehr pos­i­tive Bilanz der Ver­anstal­tung ziehen.

Ehe­ma­liger Biathlon-Olympiasieger Michael Rösch zu Gast in Wolfsburg

Wolfsburger Winter- und Weihnachtsbeleuchtung

Mit der Inbe­trieb­nahme der Win­ter­beleuch­tung vom 1. Novem­ber 2021 bis zum 5. Feb­ru­ar 2022 sorgte die WMG erneut für eine stim­mungsvolle Beleuch­tung in der Wolfs­burg­er Innen­stadt. Die Lichtkelche in den Bäu­men gaben einen Vorgeschmack auf die Wei­h­nachts­beleuch­tung, die mit der Eröff­nung des Wei­h­nachts­mark­tes am 22. Novem­ber 2021 hinzugeschal­tet wurde und bis zum 6. Jan­u­ar 2022 in Betrieb war. Zeit­gle­ich wur­den auch die wei­h­nachtlichen Licht­mo­tive am Det­meroder Markt, im Zen­trum von West­ha­gen sowie am Hansaplatz in Betrieb genom­men und sorgten für vor­wei­h­nachtlich­es Flair.

Auf Ini­tia­tive der WMG wurde erst­mals auch der Aller­park mit Beleuch­tungse­le­menten aus­ges­tat­tet. So sorgten eine illu­minierte Wolf-Stat­ue direkt auf dem Allersee und eine große, wei­h­nachtlich beleuchtete Tanne am späten Nach­mit­tag und Abend für eine stim­mungsvolle Atmo­sphäre und tru­gen dazu bei, die Aufen­thalt­squal­ität im Aller­park zu dieser Jahreszeit zu erhöhen.

Frank Hitzschke (WMG) und Gün­ther Graf von der Schu­len­burg vor dem Wei­h­nachts­baum am Allersee
Win­ter- und Wei­h­nachts­beleuch­tung in der Wolfs­burg­er Innen­stadt, Fotos: Thomas Knüppel

Wolfsburger Weihnachtsmarkt

Nach ein­jähriger coro­n­abe­d­ingter Pause lud der Wolfs­burg­er Wei­h­nachts­markt vom 22. Novem­ber bis zum 23. Dezem­ber 2021 mit win­ter­lich­er Atmo­sphäre und einem attrak­tiv­en Ange­bot für Groß und Klein in die Innen­stadt ein. Unter Ein­hal­tung der vom Land Nieder­sach­sen für Wei­h­nachtsmärk­te fest­gelegten Vor­gaben und auf Grund­lage der All­ge­mein­ver­fü­gung der Stadt ver­wan­delte die WMG die mit­tlere Porsches­traße in ein gemütlich­es Wei­h­nachts­dorf mit Holzhüt­ten, Tan­nen und sit­u­a­tion­s­gerecht­en Attrak­tio­nen für die ganze Familie.

Ort des Wolfs­burg­er Wei­h­nachts­mark­ts war wie in den ver­gan­genen Jahren die mit­tlere Porsches­traße zwis­chen Pestalozziallee und Rothen­felder Straße. Ab der Kreuzung Rothen­felder Straße begann das urige Handw­erk­ereck. Im Bere­ich des Forums stand das neu gestal­tete „NEULAND Haus des Wei­h­nachts­man­nes“, das mit ein­er größeren Fläche mehr Platz für die Bespaßung der Kleinen bot. Die wei­h­nachtliche Licht­show, präsen­tiert von Antenne Nieder­sach­sen, wurde am Don­ner­stag, 25. Novem­ber, offiziell durch Ober­bürg­er­meis­ter Weil­mann eröffnet und fand täglich jew­eils um 17 und 19 Uhr am NEULAND Haus des Wei­h­nachts­man­nes statt. In der Ehre­namt­shütte präsen­tierten sich lokale Vere­ine und Insti­tu­tio­nen mit eige­nen Ange­boten. Die wei­h­nachtlich geschmück­ten Hüt­ten boten neben Kun­sthandw­erk auch viel­er­lei kuli­nar­ische Angebote.

Hohe Flexibilität bei der Veranstaltungsplanung gefordert

Mit der Ver­schär­fung der Verord­nungslage sowie der Ein­führung der Maskenpflicht haben WMG und Stadt kurzfristig reagiert und zusät­zlich zur bere­its von Beginn an vorgenomme­nen Ein­friedung der Fläche auf dem Hugo-Bork-Platz auch die Ver­anstal­tungs­fläche vor der City-Galerie mit ein­er Zugangss­teuerung verse­hen. Der Gesund­heitss­chutz hat­te zu jed­er Zeit ober­ste Pri­or­ität für die WMG. Es zeigte sich jedoch im Ver­lauf der Ver­anstal­tung, dass die Wirtschaftlichkeit des Mark­tes an seine Gren­zen stieß und erneut eine Konzep­tan­pas­sung erfol­gen musste, um den Grat zwis­chen einem sicheren und attrak­tiv­en sowie zugle­ich auch wirtschaftlich sin­nvollen Ver­anstal­tungskonzept zu meis­tern. Nach ein­er kurzen Unter­brechung der Ver­anstal­tung und der Umstruk­turierung von mehreren Ver­anstal­tungse­le­menten wurde der Wolfs­burg­er Wei­h­nachts­markt die let­zten Wochen mit einem wei­h­nachtlichen to-go-Ange­bot einzel­ner Speisen- und Han­delsstände fort­ge­set­zt. Das Kinder­pro­gramm im NEULAND Haus des Wei­h­nachts­man­nes blieb eben­so wie die wei­h­nachtliche Licht­show bestehen.

Die WMG reagierte mehrfach mit großer Flex­i­bil­ität und Kon­struk­tiv­ität im Sinne des Infek­tion­ss­chutzes auf alle erlasse­nen Maß­nah­men und kon­nte damit den Wolfs­burg­er Wei­h­nachts­markt trotz der her­aus­fordern­den Rah­menbe­din­gun­gen erfol­gre­ich durch­führen und ein wei­h­nachtlich­es Ange­bot in der Fußgänger­zone aufrechterhalten.

Forum Wirtschaft

Der Net­zw­erk­abend „START OVER – neue Per­spek­tiv­en schaf­fen“ fand am 15. Novem­ber 2021 in der außergewöhn­lichen Loka­tion der ober­sten Etage des Berlin­er Haus­es statt. Das WMG-City­man­age­ment stat­tete den Ver­anstal­tung­sort mit dem nöti­gen Equip­ment aus, organ­isierte das Cater­ing, über­nahm die Abstim­mung mit den Spon­soren und trug damit zum Erfolg der Ver­anstal­tung maßge­blich bei.

Forum Wirtschaft 2021, Foto: Matthias Leitzke

Attraktivierung der Fußgängerzone

Die Coro­na-Pan­demie und die damit ver­bun­de­nen Fol­gen für die Zukun­ft der Innen­städte waren und bleiben für die WMG ein zen­trales The­ma. Vor diesem Hin­ter­grund veröf­fentlichte der WMG-Han­dels­beirat ein Impulspa­pi­er mit konkreten Empfehlun­gen zur langfristi­gen Stärkung des Wirtschafts­stan­dortes Wolfs­burg, zur steti­gen Verbesserung der Attrak­tiv­ität der Innen­stadt sowie zur Erhöhung der Aufen­thalt­squal­ität der mit­tleren Porsches­traße. Die emp­fohle­nen Maß­nah­men sind für den lokalen Han­del sowie die Zukun­ft der Wolfs­burg­er Innen­stadt von großer Bedeu­tung und dienen ihrer Attrak­tivierung und Fre­quen­zsteigerung. Par­al­lel zur Mitwirkung am Entwick­lungskonzept Innen­stadt set­zte die WMG inner­halb kürzester Pla­nungs- und Bear­beitungsphase im April erste ad hoc Maß­nah­men zur Attrak­tivierung der mit­tleren Porsches­traße um. Um die Innen­stadt auch während der Ein­schränkun­gen durch die Coro­na-Pan­demie zu stärken, ließ der Bere­ich City­man­age­ment, in enger Zusam­me­nar­beit mit Part­nern aus Wirtschaft und Stadtver­wal­tung, die Wolfs­burg­er Fußgänger­zone mit zahlre­ichen Blu­men­box­en, Bäu­men und orig­inellen Sitzmöglichkeit­en aus Holz mit zusät­zlich­er Begrü­nung neu struk­turi­eren und aufwerten.

WMG-Han­dels­beirat übergibt Positionspapier
WMG-City­man­age­ment wertet Porsches­traße auf

Ladenflächenmanagement Innenstadt

Die Bestand­spflege und das Laden­flächen­man­age­ment in der Wolfs­burg­er Innen­stadt gehören zu den zen­tralen Auf­gaben des WMG-City­man­age­ments. Die WMG ist sowohl Ansprech­part­ner­in für Eigentümer*innen, Projektentwickler*innen, Investor*innen und Vermieter*innen als auch für Interessent*innen gewerblich­er Flächen und Objek­te in der Wolfs­burg­er Innen­stadt. Mit dem Ziel eines zukun­fts­fähi­gen Branchen­mix­es sowie ein­er gerin­gen Leer­stand­squote übern­immt das WMG-City­man­age­ment u. a. mod­er­a­tive, impuls­gebende und bera­tende Tätigkeit­en zwis­chen den Wirtschaft­sak­teuren und Ver­mark­tungsauf­gaben für städtis­che Gewer­be­flächen. Als kom­pe­tente und gut ver­net­zte Ansprech­part­ner­in vor Ort, mit der Ken­nt­nis der lokalen Anforderun­gen und Gegeben­heit­en, behält die WMG bei der Weit­er­en­twick­lung der Innen­stadt städte­bauliche Konzepte und Mas­ter­pla­nun­gen stets im Blick. Mit dem Gewer­be­flächen- und Immo­bilien­por­tal für Wolfs­burg bietet die WMG zudem einen zen­tralen Ort, an dem Ange­bote von Wolfs­burg­er Gewer­be­flächen und ‑objek­ten kosten­frei inseriert wer­den kön­nen und somit eine erste Ori­en­tierung für Flächen­suchende geboten wird.

Das Laden­flächen­man­age­ment für die Wolfs­burg­er Innen­stadt ist eine Dauer­auf­gabe für den Bere­ich City­man­age­ment. Da ein Mieter­wech­sel in den meis­ten Fällen nicht immer naht­los möglich ist, unter­stützt die WMG in Abstim­mung mit dem/der jew­eili­gen Eigen­tümerin oder Ver­mi­eterin bei vorüberge­hen­den Zwis­chen­nutzun­gen oder Pop-up-Konzepten. So kon­nten im Geschäft­s­jahr 2021 auch wieder tem­poräre Schaufen­stergestal­tun­gen, wie beispiel­sweise durch den Wolfs­burg­er Vere­in Junge Kun­st e.V., in der Porsches­traße umge­set­zt werden.

Passantenfrequenzmessung

Auch im Geschäft­s­jahr 2021 fand im Ver­gle­ich­szeitraum Sep­tem­ber die jährliche Pas­san­ten­fre­quenzmes­sung in der Wolfs­burg­er Fußgänger­zone statt, die als Basis für Zeitrei­hen­ver­gle­iche, Ansied­lung­sprozesse und Empfehlun­gen der WMG dienen. Zudem bieten die Erhe­bungs­dat­en wichtige Rückschlüsse zu den Aus­tauschbeziehun­gen zwis­chen den Design­er Out­lets und den Geschäften in der Porschestraße.

Zur Unter­stützung des Prozess­es der Erar­beitung eines Innen­stad­ten­twick­lungskonzepts wurde die Daten­er­he­bung um weit­ere Para­me­ter ergänzt und nicht mit Schrittzäh­lern, son­dern in enger Abstim­mung mit dem renom­mierten Kopen­hagen­er Beratung­sun­ternehmen Gehl per browser­basiert­er Web-App durchge­führt. Das Unternehmen unter­stützt die WMG im Rah­men des Sofort­pro­gramms „Per­spek­tive Innen­stadt!“ durch eine Pub­lic Space Pub­lic Life-Studie, um Impulse für die kün­ftige Innen­stad­ten­twick­lung abzuleiten.

Verlängerung der BigBelly-Testphase

Das smarte solar­be­triebene Mül­lverdich­tungssys­tem Big­Bel­ly wurde im Geschäft­s­jahr 2019 im Rah­men ein­er Test­phase auf der mit­tleren Porsches­traße und vor den Design­er Out­lets Wolfs­burg aufgestellt. Die WMG war für die Ange­bot­sein­hol­ung und ‑ver­hand­lung zuständig und bespielt die ins­ge­samt zwölf Big­Bellys-Abfal­lverdichter mit ihrem Logo. Die Res­o­nanz auf das neue Sys­tem fällt durch­weg pos­i­tiv aus, da es einen deut­lichen Beitrag zur Sauberkeit der Innen­stadt leis­tet und sig­nifikante Einsparun­gen an Leerun­gen im Ver­gle­ich zum bish­eri­gen Sys­tem erzielt. Eine Füll­standsmeldung in Echtzeit sowie ein opti­miertes Fas­sungsvol­u­men durch eine solar­be­triebene Presse­funk­tion bieten zudem opti­male Voraus­set­zun­gen für eine smarte Prozesssteuerung.

Die Test­phase wurde durch die WMG um zwei weit­ere Jahre bis Mitte 2023 ver­längert, um entschei­dungsrel­e­vante Dat­en und Erken­nt­nisse für eine Empfehlung an die Stadt zu erhalten.

WMG und WAS ver­längern BigBelly-Testphase